2021
100 Jahre
Schwenninger Heimatverein

Am Sonntag, dem 17. Juli nimmt die Trachtengruppe unseres Vereins am großen Umzug zum 100jährigen Jubiläum des Gebirgstrachtenvereins Almfrieden in Schwenningen teil. Umzugsbeginn: ab 13:30 Uhr. Sie hat die Umzugsnummer 4 und kommt läuft direkt nach Almfrieden und Stadtmusik. Der Umzug führt über den Marktplatz, Muselenplatz, Muslen und dann über die Friedrich-Ebert-Straße zum Bahnhof/Neckarhalle. Wer noch eine Tracht daheim hat, kann gerne beim Umzug mitlaufen; ggf. melden unter 07720-36550. Vor dem Umzug ist unser Hansjakob-Stüble geöffnet (Aufstellungsbereich). Eine Woche später, am 24. Juli nimmt die Trachtengruppe beim 70jährigen Jubiläum der Glonkigilde in Villingen am Umzug (mit Auftritt) teil. Das nebenstehende Bild stammt vom Auftritt unserer Trachtengruppe beim Sommerfest der Ziegelbuben am 25. Juni 2022. Sie sehen ein Teil der Tranzgruppe, die sich in den letzten Wochen neu aufgestellt hat. Übrigens: Die Trachtengruppe trifft sich jeden Freitag ab 19:00 Uhr in unserem Hansjakob-Stüble. Man kann hier auch einfach mal vorbeischauen. 

Die Stadtwerke SVS haben den  Entschluss gefasst, das Hallenbad in der Friedenschule zu schließen. Das können wir im Interesse unserer Kinder und Jugendlichen nicht hinnehmen. Der Vorstand unseres Vereins unterstüzt voll die Aktion von Michael Schopfer zum Erhalt des Hallenbades für den schulischen und vereinsmäßigen Schwimmunterricht. Das Neckarbad reicht nach unserer Ansicht nicht aus, diese Lücke zu füllen, zumal schon vor Jahren das Lehrschwimmbecken in der Neckarschule und das Schwenninger Freibad geschlossen wurde. Die Stadtwerke begründen die Schließung mit stark gestiegenen Energiekosten, einem Fehlbetrag von 200.000 Euro und einem Investitionsvolumen von 400.000 Euro. Schwimmkurse und Training für Kinder und Jugendliche dürfen aber nicht unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten gesehen werden. Nebenstehendes Bild: Archiv NQ "DIE NECKARQUELLE"

Michael Schopfer hat für Samstag, 16. Juli 2022 10:00 Uhr zu einem Spaziergang vom Hockenplatz zum Rathaus aufgerufen. Kummet zu hauf.

 

Das Schwenninger Heimat- und Uhrenmuseum ist weiterhin jeden 2. Sonntag geöffnet. 

Öffnungszeiten: 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr. 

Stadtführer bieten an jedem Öffnungstag Kurzführungen zu besonders interessanten Objekten an. Der Eintritt ins Heimatmuseum sowie zu den Führungen ist frei. 

Sonntag, 24. Juli 2022

15:00 Uhr  Führung zum Gebäude des Heimatmuseums (Ingeborg Kottmann)

16:00 Uhr  Führung den Gedenkbildern verstorbener Kinder (Bärbel Bouyer)

Ingeborg Kottmann erläutert um 15:00 Uhr die Geschichte des Heimatmuseums und welche Ausstellungen schon im Heimatmuseum zu sehen waren.

Mit Stadtführerin Barbara Bouyer tauchen Sie um 16:00 Uhr ein in die Lebensverhältnisse des 17. bis Mitte des 19. Jahrhunderts, als hohe Kindersterblichkeit zum Alltag gehörte. Was hat es in dieser Zeit mit Gedenkbildern auf sich? Was sind Haarbilder? Wer waren die verstorbenen Kinder und welche Schicksale verbergen sich dahinter?

Der nächste Öffnungstag ist am Sonntag, 07. August mit Führung von Hans Joachim Spross

Zum ersten Mal überhaupt wurde in einer Ausstellung versucht, das Leben in Schwenningen zwischen 1633 und etwa 1850 in all seiner Vielfalt und mit all seinen komplexen, teilweise widersprüchlichen Zeitstrukturen zu beleuchten. Was waren die wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Grundlagen des Dorflebens? Welche dramatischen Ereignisse machten alle Bemühungen um Sicherheit und Dauer wieder zunichte? Wie, wann und durch wen kam Dynamik in den gemächlichen Kreislauf der Jahreszeiten? Wie kam es schließlich um 1850 zum "Uhrknall"? Diesen Fragen geht die Ausstellung nach.

Bekannte Exponate aus dem Heimatmuseum werden unter neuen Gesichtspunkten betrachtet. Seit Jahrzehnten nicht mehr ausgestellte Objekte sind wieder zu sehen. Neuentdeckungen aus dem Depot ergänzen das Bild um wesentliche Aspekte. Durch die Ausstellung im Uhrenindustriemuseum, Bürkstraße führte Museumsleiter Dr. Michael Hütt.

Die Führung war für Mitglieder des Schwenninger Heimatvereins kostenlos. Die Ausstellung läuft noch bis zum 08. Januar 2023. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an das Uhrenindustriemuseum Tel: 07720-822376 bzw. uim@villingen-schwenningen.de

 

arrowup